Marco Schoob

REFERENZEN

verstopftes Fallrohr

Notruf auf dem Handy

Nach einem starken Regenguss klingelte plötzlich unser Handy. Am klingeln konnten wir schon hören, dass muss dringend sein. “Havarie am Fallrohr – die Rinne läuft über!” so die Stimme am anderen Ende. Die Person beruhigt und alles nötige eingepackt und zum Kunden gefahren. Nach einer Klopf- und Hörprobe war uns klar. Das Fallrohr war bis zur Dachrinne mit Regenwasser gefüllt und Dank der guten Klempnerarbeit nicht auseinander gefallen. Im unteren Bereich die Blindnieten gelöst (siehe Bild), hatte man bei dem heißen Wetter eine nette Abkühlung. Nein …, Scherz beiseide.

Das Wasser lief nach längerer Zeit ab und wir konnten nach der Ursache forschen. Zwei große Laubbäume hatten über die Jahre die Dachrinnen, nebst Fallrohr und Grundleitung mit Laub zugesetzt. Mangelnder Pflege, war nun im Laufe der Zeit die Grundleitung verstopft. Es blieb uns nichts anderes übrig, eine Rohrreinigungsfirma musste ihren Dienst verrichten. Mittels mitgebrachter Kamera bestätigte sich unsere Vermutung. Am Ende war es ein teurer Spaß für den Vermieter.

Wir empfehlen, wenn vor allem viele Laubbäume in der Nähe sind, unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen. Das ist kostengünstiger als unser oben beschriebener Noteinsatz.

Denken Sie drüber nach!
Viele Grüße Ihr Marco Schoob